Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   8.06.13 22:39
    klingt schon am anfang s
   13.06.13 17:13
    Hi, also erstmal, danke
   13.06.13 18:52
    ich hab keine ahnung ob
   13.06.13 22:57
    Keine Scham wegen der Ne




http://myblog.de/ja.nedoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Weiter führende Schule

Neue Schule. Neue Klasse. Neue Menschen. Neue Erfahrungen. Neue Schmerzen Wahrscheinlich fängt es hier an. In der 5.Klasse war ich erstmal nur mit jemandem befreundet die ich aus der Grundschule kannte. Dann nach einiger Zeit, jeder kennt das, man findet neue Leute. Was natürlich super ist, wenn man vernünftige Leute kennen lernt. In meiner damaligen Klasse, trieb diese Gruppenteilung ihr Unwesen. Die ''coolen'', die ''Streber'', die ''Freaks'' und die Normalos. Ich weiß nicht was man jetzt denkt zu welcher Gruppe ich gehörte, aber OHOH, ich hatte das 'Glück' zu den coolen zu gehören. Wir waren eine Gruppe von 5-7 Mädchen, mal mehr mal weniger, je nach dem ob man 'auserwählt' war dabei sein zu dürfen. (an dieser Stelle will ich erwähnen, dass ich alle Namen ändern werde.) Nadine, Arabelle, Aurora, Louise, Emily. Ich denke, um diese Konstellation zu verstehen muss ich die Beziehung untereinander klar machen und auch zu den einzelnen Personen etwas erzählen. Fangen wir ganz am Anfang an, Louise und Emily sind beste Freunde, Louise ist Magersüchtig und wir passen alle sehr auf sie auf, versichern ihr sie sei dünn sie sieht gut aus. etc außerdem ist sie sehr besitzergreifend. Emily gehört nur ihr, darf nichts alleine machen, nicht mit wem anderes reden ohne Louise. Emily ist süß und schüchtern. Sie hat lange braune Haare, locken und Sommersprossen, unglaublich huebsch. So ein Typ eben. Arabelle. Arabelle ist ein sehr zurück haltendes Mädchen, mit ihr hatte ich in all den Jahren nie wirklich Kontakt, OBWOHL wir in einer 'Gruppe' waren. Arabelles beste Freundin ist Leann die zu Anfang noch recht unwichtig ist. Aurora, sie wurde meine erste beste Freundin auf DIESER Schule. In der Grundschule hatte ich mal eine, aber wir verloren den Kontakt. Aurora war witzig, wir hatten viel Spaß, jedoch war sie nie der Typ für Körperliche nähe. Sie war nie der Mensch an den man sich kuschelt oä. Sie war die beste Freundin mit der man lachte. Mehr nicht, ich hatte nie das Gefühl mit ihr reden zu können. Nadine. Nadines beste Freundin ist jemand der für mich und meine Geschichte keinerlei Bedeutung hat, deswegen lass ich sie aus. Sie ist sehr extrovertiert, sie muss im Mittelpunkt stehen, sie ist zickig und rechthaberisch und ehrgeizig. Sie.. war der 'Boss' . Um das zu erzählen, wo ich der Meinung bin das es anfing, muss ich jetzt 3 Jahre dieser 'wundervollen' Freundschaft überspringen. Denn, nach 3 Jahren wurde mir bewusst, was diese Menschen mit mir Anstellten.
13.6.13 17:05
 
Letzte Einträge: Ein Anfang


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung